AUSRUESTUNG_1.jpg

ausrüstung und kleidung

Für einen Tag im Wald brauchst Du die richtigen Klamotten. Dabei gilt der altbewährte Spruch vom Trainer: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur schlechte Kleidung!

 

Hier erzählen wir Dir jetzt von Kleidung und Ausrüstung, die sich im Alltag von unseren Waldkindergarten-Kindern bewährt hat.

 

Wir empfehlen Dir, Dich nach dem Zwiebelprinzip zu kleiden. Ausziehen kannst Du Dich ja dann immer noch. Und so funktioniert der Zwiebellook:

 

Wolle-Seide-Unterwäsche (Langarm-Oberteil & Leggings) bietet für den Winter die geeignete wärmende, aber atmungsaktive, erste Kleidungsschicht. Darüber kommt dann eine Fleecejacke, eine Skijacke und Skihose, Mütze, Halstuch und Handschuhe. Wenn es so richtig kalt ist, ist ein Schneeanzug auch eine gute Wahl. Im Sommer reichen Unterwäsche, ein dünnes Langarmshirt und für die kühleren Morgenstunden eine Fleecejacke. Deine Hose sollte jetzt aus einem dünnen, aber festen Stoff sein und mit verstärktem Knie- und Pobereich. Die Socken ziehen wir immer über die Hose, damit keine Insekten hineinkrabbeln können.

 

Vielleicht hast Du im Sommer noch eine eigene Sonnencreme dabei, falls Deine Haut auf bestimmte Inhaltsstoffe empfindlich regiert. Ansonsten haben unsere ErzieherInnen auch Sonnencreme für sensible Kinderhaut dabei.

 

Wenn es regnet, dann brauchst Du natürlich eine Regenjacke. Die gibt es mittlerweile von vielen Anbietern mit einer Zip-in-Funktion für Deine Fleecejacke. So ist sie eine gute Kombi aus Regen-Wind- und Kälteschutz. Bei Regenwetter schwören wir auf die gute alte Matschhose. Die gibt es als gefütterte und ungefütterte Version, je nach Temperatur. Das Obermaterial sollte am besten wasserabweisend sein, zum Beispiel Softshell. Wir empfehlen Dir, wenn du noch klein bist, Latzhosen und wenn Du schon etwas größer bist, möchtest Du sicherlich eine Hose mit normalem Schnitt anziehen. Am besten aber kein Reißverschluss/keine Knöpfe zum Verschließen, das ist meistens zu fummelig.

 

Deine Schuhe sollten fest und knöchelhoch sein. Am besten Wander- oder Trekkingschuhe. Sie werden fünf Tage die Woche im Einsatz sein. Das ist eine wahre Herausforderung für jeden Schuh. Wichtig beim Kauf ist es, dass Dein Schuhwerk eine Tex-Membran hat – im Winter gefüttert, im Sommer natürlich nicht.

 

Und denk auch daran, Deinen Kopf zu schützen: Du brauchst eine wärmende Kopfbedeckung im Winter und eine sonnenschutzspendende Kopfbedeckung im Sommer. Bei Regen ist ein Südwester sinnvoll. Wenn es aufgehört hat zu regnen, kannst Du ihn dann im Rucksack verstauen.

 

Apropros Rucksack! Achte darauf, dass Dein Rucksack aus einem regenabweisenden Material ist oder eine Regenhülle hat. Von der Größe her reichen 10-14 Liter, wir empfehlen Dir gerne Modelle, mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben.

 

Fürs Frühstück brauchst Du natürlich auch eine Brotdose, die Du gut alleine öffnen kannst. Am besten sollte sie zwei Fächer haben, damit auch noch Obst und Gemüse Platz finden. In einer Thermoskanne kannst Du etwas zu Trinken mitnehmen. Und auf Deinem Sitzkissen findest Du auch unterwegs beim Picknick ein gutes Plätzchen.

 

Du hast alles dabei? Dann schmeiß dich ins Abenteuer!